Es kommt auf die Perspektive an!

Von David, Kamiel und Devin (6. Klasse)
Fotos: „Freund auf der Hand“ – „Hoch hinaus“ – „Abhängen“ – „Kopf verdreht“
Wir haben mal ein paar Fotos aus verschiedenen Perspektiven gemacht. Vielleicht wollt ihr ja ein paar Fotoperspektiven selbst ausprobieren ; )

kagtus-1-1

Kagtus-1-2

kagtus-1-3

kagtus-1-4

Stop Motion

Von Devin K. (6. Klasse)

Was ist Stop Motion?
Stop Motion ist ein Film, der aus ganz vielen kleinen Bildern besteht. Wenn man diese Bilder schnell abspielt, bekommt man ein Video.

Wo bzw. wie benutzt man Stop Motion?
Es gibt zahlreiche Apps für das Handy womit man Stop Motion erstellen kann. Für den Laptop und den Computer gibt es auch Programme. Wenn man dann das Programm oder die App öffnet, kann man viele Bilder fotografieren und einfügen.Bei Apps kann man meistens direkt Bilder in die App einfügen. Bei den meisten Stop Motion Apps und Programmen kann man noch spezielle Sachen hinzufügen, z.B. Ton, Green Screen, Video und noch vieles mehr…

In welchen Filmen findet man Stop Motion?
Ein sehr berühmter Film ist  „Shaun, das Schaf“ oder  „Wallace and Gromit“.

Starke Geschichten aus der Grundschule …

Von David A (6. Klasse)

Noch immer schwelgen einige von uns in Erinnerungen an die Grundschule. Ich weiß nicht, ob alles, was so erzählt wird, sich wirklich so zugetragen hat (möglicherweise nicht?), aber die Geschichten sind ziemlich stark. Und deshalb möchte ich euch daran teilhaben lassen, am ultimativen Grundschulklatsch.

Weil es sich um starke Geschichten handelt und manche vielleicht in der Erinnerung besonders ausgeschmückt worden sind, kann ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass die Ereignisse wirklich so passiert sind. Deshalb habe ich auch alle Namen in diesem Beitrag in Sternen geschrieben und so anonymisiert.

1. An der Grundschule von **** hat sich ein Kind während des Unterrichts (!) einen Arm gebrochen und ein Krankenwagen musste kommen. Alle Kinder sollten natürlich in der Schule bleiben, doch es sind alle herausgerannt.

2. An der ehemaligen Schule von ***** sind mehrere Mädchen gleichzeitig auf die Toilette gegangen. Ein Mädchen hat sich auf eines der Waschbecken gesetzt, sodass das Waschbecken heruntergekracht ist!

3.  An ****s  Grundschule  gab es jemanden,der immer sehr viel Mist gebaut hat. Einmal musste diese Person vor die Tür. Sie hat die Tür so fest zugeknallt, dass ein Stück der Tür abgebrochen ist.

4.  An die Grundschule von **** kam einmal eine Frau von dem Zirkus, der zum damaligen Zeitpunkt in der Nähe war. Sie hatte eine echte Schlange dabei, was auch vorher angekündigt wurde. Als die Frau und ihre Schlange in einer der Klassen waren, kam plötzlich die Schuldirektorin herein und schrie die Zirkusfrau an:“Hauen Sie sofort ab und nehmen Sie ihr Vieh mit! Los, raus hier!“ Danach zeigte sie ihr noch einen Finger. Die Rektorin bekam zwar ihren Willen, war bei den Schülern nach dieser Aktion aber sehr unbeliebt.

5. An der ehemaligen Schule von **** wurde schon mal ein Lehrer mit einer Schere bedroht!

6. An ****s Grundschule hatte sich ein Schüler einmal beinahe eine Pizza bestellt! Schließlich musste eine Lehrerin von ihrem Handy aus die Pizza abbestellen.

Harry Potter wird alt

Harry-Potter-and-The-Cursed-Child

Wie www.n24.de berichtet, wird es im Juli ein Theaterstück in London über den beschäftigten Familienvater Harry Potter geben. Am 30.Juli feiert es in Endlands Hauptstadt seine Premiere, und wird einen Tag später in dem USA und Kanada ebenfalls released.

Das Stück wird ‚Harry Potter and the Cursed Child‘ heißen und 19 Jahre nach der großen Schlacht von Hogwarts handeln – Wie der Epilog im Buch beziehungsweise die letzte Szene in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2. Harry überarbeitet sich mittlerweile im Ministerium, ist Ehemann und Vater von drei Kindern, die selbst auf Hogwarts gehen. Er kämpft mit der Vergangenheit und sein Sohn mit dem Familienerbe.

Zunächst wird das Skript als limitierte Auflage verfügbar sein und später erst als finale Form, also als Roman. Das Veröffentlichungsdatum des Romans ist nicht bekannt.

Von: Carla Grunewald

„Skifahrt 2000 und 16“

DCIM127GOPRO

„Skihasen, SkiHard und Catching Snow“ hieß es dieses Jahr  für die Jahrgangsstufe 9 des Konrad-Adenauer-Gymnasiums. Für fünf Tage ging es in das beliebte Skigebiet und unsere schöne Unterkunft „Sonnenhof“ in Brixen/ Italien. Mit dieser Fahrt wird die Abschlussfahrt der Jahrgangsstufe 9 sowie der Inhaltsbereich „Gleiten, Fahren, Rollen“ des Sportlehrplans zugleich abgedeckt.
Das Erlernen/ Vertiefen des Skifahrens ist demnach nur ein Bestandteil dieser Fahrt: Zusammengehörigkeitsgefühl, soziales Miteinander, gegenseitiges Helfen, Überwinden von Angst und/oder Akzeptieren der eigenen Grenzen sind weitere Aspekte neben Spaß und Naturerleben, die auf dieser Fahrt gestärkt werden.

Anfangs gab es zwar Probleme mit der 18 Stündigen Busfahrt, aufgrund einer defekten Klimaanlage, doch kurz nach der Ankuft in der Pension war die Stimmung  gelöst. Ca. 1/3  bis die Hälfte aller Schüler sind absolute Anfänger und haben noch nie auf Skiern gestanden, doch diese erlernten dies sehr schnell.  Am nächsten morgen hieß es:

6:30 – Aufstehen

7:15 – 8:00 – Früstück

8:30 – 9:00 – Busfahrt zum Skigebiet

11:30 – Mittagessen

16:30 – 17:00 – Busfahrt zurück zur Pension

18:30 – Abendessen

22:30 – Bettruhe

Die gemeinsame Skifahrt ist für die Schülerinnen und Schüler ein ganz besonderes Erlebnis, das ihnen auch nach dem Ende ihrer Schulzeit in guter Erinnerung bleibt.

 

Darvin Bertrams

Brauchst du Hilfe?

laras-Bild-1 

von Lara D. (7. Klasse)

TELEFONNUMMER: 116111
Die sogenannte „Nummer gegen Kummer“ ist eine kostenlose Beratungsnummer für Kinder, Jugendliche und Eltern. Es gibt zwei Nummern: einmal die für Kinder und Jugendliche und die für die Eltern. Nummer gegen Kummer hat 100 Telefonberatungsstellen in ganz Deutschland. Ihr könnt zu bestimmten Zeiten und an bestimmten Tagen dort anrufen und nach Rat fragen. Egal ob zu Mobbing oder Prüfungsangst. Die Nummer ist komplett anonym und kostenlos. Also wenn ihr Hilfe braucht, die Nummer gegen Kummer ist für euch da: www.nummergegenkummer.de

10 Tipps für besseres Lernen

Von David A. (6. Klasse)

1. Lerne nicht allein! Hole dir Infos aus dem Internet und aus Büchern und lasse dich von Eltern, Geschwistern oder Freunden abfragen.

2. Lerne nicht alles auf einmal,sondern in kleinen Portionen. Mache dazwischen Pausen.

3. Kurzzeitgedächtnis! Schaue dir alles, was du vorher zum Thema gemacht hast, noch ganz kurz vor dem Test an. So weißt du es während deiner Arbeit aufgrund deines Kurzzeitgedächtnisses.

4. Bist du nervös, weil du ein Referat vor der Klasse vortragen musst? Dagegen hilft ein Glas Wasser. Du brauchst frische Energie? Iss ein Stückchen Traubenzucker!

5. Du solltest am Tag vor der Arbeit alle Geräte mit Bildschirm beiseite legen und sie erst wieder nehmen, wenn der Test geschrieben ist.

6. Kennst du ältere Schüler an deiner Schule? Frage sie, ob sie dein aktuelles Thema schon hatten. Vielleicht können sie dir Tipps geben.

7. Erstelle dir eine To-Do-Liste für das, was du lernen musst, und hake das ab, was du kannst.

8. Gib, nachdem du gelernt hast, jemandem sämtlichen Lernstoff (Seiten im Buch,Arbeitsblätter etc.) und bitte ihn, alles in einen am Computer geschriebenen Test zusammenzufassen. Bearbeite diesen Test und lasse ihn benoten. So kennst du deine Schwachstellen.

9. Du hast schlechte Laune oder bist nervös wegen eines Tests? Lächel einfach! Egal, ob du glücklich bist oder nicht, es macht dich trotzdem ein wenig fröhlicher.

10. Wiederhole ab und zu alten Stoff, damit du ihn bei Bedarf parat hast.

Das Gedicht der Woche

Schneemann

Der Eid

Ich habe geschworen einen Eid,

dass ich mich nicht bewege wenn es schneit.

Aber es ist sehr schwer sich daran zu halten,

denn ich wohne in der Antarktis bei meinen Alten.

Drum darf ich mich nicht bewegen,

auch wenn Mama sagt geh weg ich will fegen.

Ich sag aber immer nein,

das findet Mama gar nicht fein,

und es macht sie auch sauer.

Deswegen gibt es für mich oft aua aua.

 

von Elias Chernane

 

 

 

Der Laserpointer

laserpointer

Darf man in Deutschland einen Laserpointer besitzen ?

In Deutschland ist der Besitz von deinem Laserpointer erlaubt. Dabei spielt es auch keine Rolle, welcher Leistungsklasse der Lasermarker angehört. Aber darf man Laserpointer aller Klassen auch in Deutschland kaufen? Dies ist zu verneinen, da er bei falscher Verwendung die Gesundheit des Benutzers oder von Dritten gefährden kann. Der Verkauf des Produktes ist so lange verboten, bis eine Gefährdung von anderen ausgeschlossen ist. Dies gilt für alle Laserpointer, die eine höhere Leistung als 1mW besitzen (mW = Milliwatt, 1 Milliwatt entspricht ein tausendstel Watt).

Warum sind Laser gefährlich ? 

Der Strahl eines Laserpointers weitet sich nur um etwa einen Millimeter pro Meter. Auf einen Meter Abstand kann also die gesamte Leistung des Lasers noch in die Pupille fallen. Laserstrahlung ist deswegen so gefährlich, weil die Leistung sich auf eine sehr kleine Fläche konzentriert, auch im größerem Abstand vom Laser. Treffen die Laserstrahlen auf das Auge, werden sie dort durch die Linse noch einmal gebündelt, wodurch die Leistungsdichte auf dem Weg zur Netzhaut bis zu 100.000 – fach verstärkt wird.

 

darvin bertrams

Das Aus für Ein- und Zwei-Cent-Münzen in Kleve

Von Lara D. (7. Klasse)

In manchen Läden in Kleve wird seit dem 1. Februar 2016 auf- und abgerundet. Das heißt, die Verkäufer aus 3,99€ zum Beispiel 4€ „machen“, wenn der Kunde damit einverstanden ist, .

Laut dem Handelsverband Deutschland ist Kleve die erste Stadt in Deutschland, die auf- und abrundet. Das Vorbild sind die Niederlande, wo der Einzelhandel schon seit Jahren den Geldbetrag auf 5-Cent-Beträge rundet.

Alle die, die nicht mit dem Runden einverstanden sind, müssen sich keine Sorgen machen. Man kann selbst entscheiden, ob man runden möchte oder nicht. Auch die Händler können freiwillig entscheiden, ob sie weiter centgenau das Geld herausgeben oder ab jetzt runden.

Bislang sind es nur inhabergeführte Läden und kleine regionale Ketten, die mitmachen. Viele große Händler geben das Geld centgenau zurück und runden (noch) nicht.

Wie findet ihr die Idee, dass die Ein- und Zwei-Cent-Münzen aus dem Verkehr gezogen werden? Wir haben einige Schüler befragt. Es gibt Schüler, die es ungerecht finden, wenn sie ein oder zwei Cent zu wenig zurückbekommen. Andere Schüler haben vorgeschlagen, die Händler sollten von vornherein ihre Preise anders gestalten und grundsätzlich Preise auf „null“ oder „fünf“ Cent enden lassen. Eine ganz neue Idee wäre es, die „übrig gebliebenen“ Centbeträge automatisch für einen guten Zweck zu spenden . Schließlich ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man beim Runden Geld verliert als dass man Geld „gewinnt“, zumindest, wenn man nur wenige Artikel kauft, denn die meisten Artikel haben eine „Neun“ im Centbereich. Wir sind gespannt, wie sich alles entwickelt und ob andere Städte bald auch mitmachen.