JAZZ AT SCHOOL

„Jazz at school“ – Die WDR Big Band gab am 11.01.2017 an unserer Schule ein Konzert.

Grund genug für uns, ein Interview mit der Posaunistin der KAG Big Band, Annika Lade, zu führen.

(Was ein Glück, dass Annika auch gleichzeitig Redaktionsmitglied ist 🙂 )

Kagtus: Wie lange spielst du schon Posaune?

Annika: Sieben Jahre.

Kagtus: Boah, so lange? Wird das nicht langweilig?

Annika: Nein, wird es nicht. Man lernt immer etwas Neues und kann sich immer noch verbessern.

Kagtus: Die KAG Big Band hatte ja die Gelegenheit im Dezember zum Funkhaus des WDR zu fahren und wurde dort gecoacht. Wie war die Erfahrung?

Annika: Interessant. Es war etwas Besonderes und eine einmalige Erfahrung. Es hat viel Spaß gemacht und war sehr motivierend, mit dem Instrument weiter zu machen.

Kagtus: Wie bist du zum Instrument gekommen und was würdest du Neulingen empfehlen?

Annika: Das ist eine lustige Geschichte: Es fing damit an, dass ich Blockflöte gelernt habe und dass ich immer viel zu viel Luft für dieses Instrument hatte. Meine Blockflötenlehrerin war immer der Meinung, dass ich eines Tages Posaune spielen müsste, da dieses Instrument viel Luft braucht. Als es dann zu dem Zeitpunkt der Entscheidung kam, stand eine Entscheidung bereits fest: Ich würde Posaune lernen. Die meisten gaben dem keine lange Halbwertszeit, doch wie ihr seht, bin ich immer noch dabei.

Neulingen würde ich empfehlen, nie aufzugeben, nur weil das Lernen viel Zeit braucht. Denn mit der Zeit kommt die Erfahrung.

Kagtus: Wie viel Zeit braucht man denn, wenn man ein Instrument lernen möchte?

Annika: Das kommt immer darauf an, wie gut. Wenn es einem reicht, auf einem relativ niedrigem Niveau zu spielen, sodass man „nur“ in einer kleinen Band spielt, dann reichen wenige Jahre. Wenn man aber sein Hobby zum Beispiel zum Beruf machen möchte, dann dauert die Ausbildung natürlich länger. Aber man hört nie wirklich auf zu lernen.

Kagtus: Und wie lange übst du am Tag?

Annika: Meistens 30 Minuten, natürlich gibt es auch Tage, an denen ich so viel zu tun habe, dass ich nicht dazu komme. Dann übe ich am nächsten Tag 45 bis 60 Minuten.

Kagtus: Vielen Dank für das Gespräch und wir hoffen, dass wir dich bald wieder auf der Bühne sehen können.

Annika: Ja, gern geschehen. Bis bald.

Förderverein und Cafeteria

k-a-g-logoFörderverein

Projekte:
  • Ausstattung des Aufenthaltsraumes
  • Organisation von Schulfesten
  • Durchführung von Projekttagen
  • Verschönerung des Schulhofes
  • Aktionen der Eine-Welt-Gruppen
  • Mitwirkung bei Schulfesten
  • Herstellung von Kontakten zur Wirtschaft und zu Firmen
  • Hilfe beim “Tag der offenen Tür”
  • Werbung von Sponsoren
  • Musikinstrumenten
  • Hard- und Software für die Informatik
  • Motoren für den Technikunterricht
  • individuelle Schülerhilfe in sozialen Notfällen
Beitrag:

Der Beitrag für den Förderverein beträgt  mindestens 12€ im Jahr, ich finde wenn jede Familie dies bezahlt kann man damit schon einiges erreichen. Außerdem wird der Förderverein noch von der Cafeteria unterstützt.

Cafeteria

Wer macht es?

Es machen ein paar wenige Eltern ehrenamtlich, bloß um den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu machen! Neuerdings gibt es allerdings auch ein paar von der alten Generation. Was natürlich sehr erfreulich ist.

Wieso machen es so wenige?

Ich denke es machen so wenige, da viele ihre Kinder nur hier „abladen“, da wir eine Ganztagsschule sind und dann viele Eltern denken das ihre Kinder den ganzen Tag hier versorgt sind und sie dann den ganzen Tag dann arbeiten gehen können. So gehen fast alle den ganzen Tag arbeiten und sind so verhindert.

Wieso sollte man es machen?

Man sollte es machen weil die Kinder und Jugendlichen es sehr gut annehmen und wenn es nicht mehr genug Eltern gibt die das freiwillig  machen muss unsere geliebte Cafeteria leider schließen. Schon seit Jahren helfen viele Eltern aus obwohl ihre Kinder schon längst von dem Konrad-Adenauer-Gymnasium  gegangen sind.

Zeitaufwand?

Der Zeitaufwand beträgt bis jetzt einen Vormittag im Monat, den man sich selbst legen kann. Dies kann sich allerdings mit ihrer Hilfe ändern.         Man kann sich aber beliebig oft einteilen, allerdings wie schon gesagt min. 1 mal im Monat.

 

Für mehr Informationen zu der Cafeteria fragen sie einfach Frau Hollands oder Frau Buhlrich. Für weitere Infos zu dem Förderverein steht Herr Merling gerne zu Verfügung

Fairtrade School

Unsere Schule ist auf dem Weg eine Fairtrade-Schule werden. Natürlich haben wir den Ansporn dieses Siegel vor dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium zu erlangen. Es entsteht bereits ein Arbeitskreis, der sich regelmäßig trifft und Projekte plant, die das Konzept von Fairtrade unterstützen. Eines der Projekte war der Verkauf von Fairtradeprodukten am Tag der offenen Tür durch Schüler der Klasse 9. Am nächsten Tag gingen ein paar Schüler mit einem Wagen voller Fairtradeprodukte noch einmal durch die Pausenhalle. Das nächste Treffen findet am Montag, den 05.12.2016 statt. Bei diesen Treffen soll das Kontrollteam gewählt werden, das aus 10 (maximal 12) Personen bestehen soll. Das Kontrollteam soll zu 50% aus Schülern bestehen. Die andere Hälfte sollen Lehrer und Eltern bilden. Uns als Arbeitskreis ist es wichtig, dass den Kleinbauern mithilfe des Fairtrade-Mindestpreises und der Fairtrade-Prämie eine bessere Lebensweise geboten wird. Damit die Produkte der Bauern mit diesem Siegel ausgezeichnet werden können, müssen sie bestimmte soziale, ökonomische und ökologische Bedingungen erfüllen. Wer sich genauer drüber informieren möchte, was Fairtrade ist und leistet kann dies hier gerne tun: https://www.fairtrade-deutschland.de/fairtrade-school

Witz der Woche

vampire-comic

Ein Vampir auf einem Tandem wird von einem Polizisten angehalten und gefragt:“Haben sie heute schon etwas getrunken?“

„Nein“, sagt der Vampir, „heute nur zwei Radler.“

Wie erstelle ich ein sicheres Passwort?

passwort-manager-logo

Bei vielen Benutzer Accounts z.B. ( Google+) ist es wichtig, dass man sichere Passwörter benutzt, um seine Daten zu schützen. Deswegen liste ich nun ein paar Tipps auf, um ein sicheres Passwort zu erstellen und zu zeigen, was „schlechte“ Passwörter sind.

Bei einem sicheren Passwort ist wichtig, dass man Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Zeichen benutzt, wenn man es besonders sicher haben möchte. Man kann sich online sichere Passwörter erstellen lassen. Meistens ist es aber schwer sich dann das Passwort zu merken, deshalb ist es wichtig, dass man sich sein Passwort irgendwo aufschreibt, egal ob auf dem PC oder in einem kleinen Buch. Du kannst dir dein Passwort auch gut merken, indem du, wenn du es erstellst, dir einen Satz ausdenkst z.B. „Der Ball ist Rund & Das Runde muss ins Eckige“ DBiR&DRmiE- so hat man nun ein sicheres Passwort und kann es sich gut merken.

Noah Booltink

KILLERCLOWNS

EIn einfacher Clown oder doch ein Gruselclown?

In Kürze wird hier ein Artikel über die bekannten und wahrscheinlich gruseligsten Clowns geben.

„Ich glaub, du hast nen Horrorclown gefrühstückt …“ (Hr. Grause)

5 Tipps gegen Langeweile in den Ferien

ferientipp_netto_urlaub

Ihr habt keine Ahnung, was ihr in den Herbstferien machen sollt?

Hier kommen 5 Tipps:

1. Bist du Fan von Pokémon Go? Dann geh nach draußen und fange die besten und coolsten Pokémon (z.B:Draguran oder Garados) oder nehme Arenen ein und helfe deinem Team, möglichst viele Pokemon in die Arena zu setzen!

2. Schwimmst du gerne? Dann suche doch einfach ein Erlebnisschwimmbad in deiner Region, lade ein paar Freunde ein und schon hast du keine Langeweile mehr (und sehr viel Spaß)!

3. Schlechtes Wetter? Auch bei schlechtem Wetter gibt es viele (Unternehmungs-)möglichkeiten wie einen Kinobesuch, eine Übernachtungsparty mit Freunden oder einfach Basteln!

4. Brauchst du Geld? Suche dir doch einfach einen Ferienjob, der dir Spaß macht und du hast keine Langeweile mehr und am Ende ein bisschen mehr Taschengeld;)!

5. Treibst du gerne Sport? Wenn du gerne Sport treibst, gibt es für dich viele Aktivitäten!! Du kannst z.B: Segeln (Wassersport), Paddeln, Fahrrad fahren, Wandern oder Fallschirm springen (Flugsport)!

Hast du hier nichts gefunden, was dich interessiert? Dann sei nicht enttäuscht und surfe doch einfach noch mal ein bisschen im Internet und dort findest du bestimmt etwas für dich!

Witz der Woche

Ein Politiker, ein Wissenschaftler und ein Beamter wollen zusammen Schnecken sammeln. Nach 30 Minuten kommt der Wissenschaftler mit 160 Schnecken zurück.

Nch weiteren 30 Minuten kommt der Politiker mit 80 Schnecken zurück. Nun warten sich nur noch auf den Beamten. Nach weiteren 3 Stunden kommt auch der Beamte wieder. Er hat keine einzige Schnecke dabei. Die beiden anderen wundern sich und fragen ihn, warum er nichts gesammelt hätte.

Darauf der Beamte: „Das ist doch der Wahnsinn mit diesen Viechern! Ich sehe eine Schnecke, bücke mich und dann husch ist sie weg!“

Förderverein und Cafeteria – TEASER

Hier wird in den nächsten Wochen ein Artikel erscheinen, was der Förderverein unserer Schule alles macht.

Weiterhin werdet ihr  viele nützliche Infos über unser Schulleben bekommen.

Zum Beispiel recherchiere ich über die Cafeteria.

Football Vorurteile – Basisregeln

football-beitrag-bild

Ich spiele jetzt seit sieben Jahren Football und möchte euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

In nächster Zeit werden hier Informationen über Football für Neueinsteiger oder auch für erfahrene Football Spieler erscheinen.

Unter anderem werden hier die Grundbasisregeln erklärt für den sogenannten 5er-Tackle und 9er-Tackle.

Außerdem werde ich euch über die Vorurteile von Football berichten und ihr werdet sehen, dass die meisten Vorurteile einfach nicht stimmen.