Impressum

Über uns

Wir sind die Redaktion der Schülerzeitung „kagtus“ des Konrad-Adenauer-Gymnasiums in Kleve-Kellen und damit verantwortlich für die hier veröffentlichten Beiträge.

Die Schülerzeitung findet im Rahmen des Wahlpflichtfach-(WPU)Angebots unserer Schule statt.

Betreuender Lehrer: Herr Grause (r.grause@me.com)

Im Schuljahr 2016/17 sind folgende Schülerinnen und Schüler an dem WPU „Schülerzeitung“ beteiligt:

Robin Schammler, Annika Lade, Henri Picker, Kevin Hermsen, Franka van Engelen, Denis Wittner, Noah Booltink, Henrik Scheidtweiler, Faye Derieth, Maylin Dams   (9. Klasse)

 

Aus dem Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (Schulgesetz NRW – SchulG):

§ 45 
Meinungsfreiheit, 
Schülerzeitungen, Schülergruppen

(1) Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, in der Schule ihre Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern. Sie können ihre Meinung auch im Unterricht im sachlichen Zusammenhang mit diesem frei äußern.

(2) Das Recht auf freie Meinungsäußerung findet seine Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. Durch die Ausübung dieses Rechts dürfen der Bildungs- und Erziehungsauftrag der Schule, insbesondere die Durchführung des Unterrichts und anderer schulischer Veranstaltungen sowie die Rechte anderer nicht beeinträchtigt werden.

(3) Die Schülerinnen und Schüler haben das Recht, Schülerzeitungen herauszugeben und auf dem Schulgrundstück zu verbreiten. Schülerzeitungen sind Zeitungen, die von Schülerinnen und Schülern einer oder mehrerer Schulen für deren Schülerschaft herausgegeben werden. Sie unterliegen nicht der Verantwortung der Schule. Herausgabe und Vertrieb der Schülerzeitung bedürfen keiner Genehmigung. Eine Zensur findet nicht statt.

(4) Die Schülerinnen und Schüler können sich in ihrer Schule in Schülergruppen zusammenschließen. Dieses Recht kann von der Schulleitung eingeschränkt werden, soweit die Sicherung des Bildungs- und Erziehungsauftrags der Schule es erfordert. Die Schulkonferenz regelt Grundsätze über die Betätigung von Schülergruppen und die Benutzung schulischer Einrichtungen. Den Schülergruppen sollen Räume und sonstige schulische Einrichtungen unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden.

 

 

  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

*