Zeichenschule: Portraitzeichnen Lektion 3

Zur Verbesserung der ersten Skizze wird genauer auf die Details des Kopfes eingegangen. Mein persönlicher Favorit ist die Ausarbeitung der Augen.

 Lichtreflexe:

  • In Räumen sind manchmal mehrere Lichtquellen, so gibt es nicht immer nur eine gebündelte Lichtreflexion sondern auch zwei, oder in seltenen Fällen auch noch mehr.
  • Die Augenbrauen und das obere Augenlid werfen ein wenig Schatten auf die Iris, so ist der untere Teil der Iris heller.
  • Auch die Bindehautfalte und der Rest des Auges reflektieren, durch die Tränenflüssigkeit das Licht. Im weißen Teil des Auges kann man diese Darstellen indem man die äußeren Bereiche leicht gräulich bzw. leicht rötlich abstuft.

Form:

  • Das Auge ist rund! Der Augapfel wid nur von Haut überdeckt. Die Hautpartie um die Augenbraue spannt sich über einen Knochen, von dort aus heftet sich die Haut, aufgrund der Tränenflüssigkeit an den Augapfel, dies kann man mit verstärktem Schatten darstellen. Die Lidfalte kommt durch eine Überlappung der Haut zustande und ist eine der dunkelsten Stellen im menschlichen Gesicht. Es gibt verschiedene Arten von Lidfalten, schräg von rechts, oder von links. Hoch oben, oder sehr nah an den Wimpern. Stark ausgeprägt, oder weich.
  • Unter dem Auge gibt es ebenfalls Unterschiede, nah an der Iris ist die Haut meistens nah an der Lichtquelle und deshalb hell, darunter folgt meistens Schatten, da bis zum Wangenknochen ein Abstand überbrückt werden muss.

Iris:

  • Je nach Farbgebung ist die Iris anders strukturiert. Generell (außer bei braunen Augen) ist es häufig, dass sich, bei kleiner Pupille, ein gelblich/brauner Kranz erkennbar ist und. Farbunabhängig ist ein dunklerer Augenkranz.
  • Braune Augen haben meistens keine Musterung, sie werden nach außen immer dunkler, selten gibt es auch hellere Striche, die in (meistens) gleichmäßigen Winkeln vom Mittelpunkt ausgehen.
  • Bei blauen und grünen Augen gibt es meistens eine Musterung. Wie die Streifen, oder häufiger bilden sich dadurch Kränze, die Stern- oder Blumenförmig sind.

Augenbraue:

  • Die optimale Augenbrauenlänge kann man ermitteln, indem man Hifslinien vom Nasenflügel der entsprechenden Gesichtshälte zu äußerem und innerem Augenwinkel zieht.
  • Die einzelnen Haare müsen immer in Wuchsrichtung gezeichnet werden.

Okay, das ganze klingt etwas kompliziert. Aber für die finale Ausarbeitung ist es sowieso am besten, wenn man diese Dinge selbst beobachtet. Viel Glück 🙂

Sonja Wingels

 

 

Tags: .
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

*