Batman Arkham Origins

Von Call of Duty Ghosts in den Schatten gestellt wird der Boom des Videospiels Batman Arkham Origins wohl gebremst, doch trotzdem ist es ein „Must- have“  für alle Dark Knight Fans.

Der dritte und letzte Teil der Batman Trilogie ist laut 1Live Kritik zwar nicht der beste Teil der Reihe, doch weiterhin auf dem Niveau der Teile Batman Arkham  Asylum (erschienen 2009) und Batman Arkham City (erschienen 2011).

Hauptthema der beiden Vorgänger, die Nervenanstalt in Arkham, denn als in dem Stadtteil Gothams seltsame Dinge passieren, ist dies ein Fall für Gothams einsame Rächer.

Doch das Spiel, das nun erschienen ist, zeigt das Entstehen von Gothams Lonely Sentinel.

Das Batmobil liegt noch halb fertig in der Höhle, doch die Fähigkeiten sind schon komplett ausgebildet, jedoch ist vieles neu, zum Beispiel der Hauptgegner des Spiels, der bis jetzt eher unbekannt war, ist kurz davor einen Bandenkrieg zu entfachen. Auch die korrupte Polizei weiß noch nicht so genau, was sie von Batman halten soll.

Doch keine Panik liebe Batman-Fans: Auch bekannte Gegner wie Penguin und der Joker sind in dem ab 16 Jahren freigegebenen Spiel enthalten.

Empfehlenswert ist das Spiel auf jeden Fall, denn es ist für so ziemlich jede bekannte Konsole erschienen.

Ich will es mir auf jeden Fall holen.

Arktikel: Bruce Wayne „I´M BATMAN““

Scherz:D     Artikel: Noah Sievernich

Tags: , .
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

*