Cyber Bullying – Internet Mobbing

Jeder kennt Mobbing. Meist findet es in der Schule statt. Cyber Bullying, also Internet Mobbing, ist sozusagen eine Steigerung davon.

Hierbei wird über das Internet gemobbt, genauer gesagt über soziale Netzwerke zum Beispiel Facebook. Die Mobber können so ihr Mobbing ausweiten, denn um einen fiesen Kommentar, ein peinliches Bild oder Video zu veröffentlichen brauchen sie nur wenige Mausclicks. Sie sind immer mit ihren Opfern verbunden und schwer zurückverfolgbar, da die Netzwerke ihnen eine „Maske der Anonymität“ geben können. Die Demütigungen, Drohungen, Belästigungen und Gerüchte werden so nicht nur in der Schule, sondern auch im Internet verbreitet und beinahe die ganze Welt kann „mitmachen“.

Auch erschreckend ist, dass Mobbing und speziell auch Internet Mobbing die Hauptgründe für Depressionen und sogar Selbstmord sind! Manche Organisationen, die sich mit Internet Mobbing beschäftigen, beschreiben es als einen Virus der sich schnell und stark ausbreitet und jeder kann angesteckt werden. Natürlich fragt man sich was für Gründe die Mobber haben und diese varieren stark: Hass, Neid, Langeweile, sich vor Freunden beweisen oder wenn das „Mobbing-Opfer“ einfach anders aussieht oder anders ist.

Oft wird sich die Frage gestellt, was man gegen Mobbing tun kann. Eine sehr extreme Lösung wäre soziale Netzwerke für alle Jugendlichen zu verbieten, doch das wäre Quatsch, weil nicht alle Jugendlichen werden gemobbt oder mobben andere. Wenn du gemobbt wirst kannst du vielleicht die Betreiber der Netzwerkseite kontaktieren und diese bitten, die Mobber zu ermahnen, sperren (etc.). Außerdem kannst du, falls du die Mobber kennst, mit ihnen und einer Vertrauensperson zusammensetzen und eine Lösung finden bzw. sie zu bitten aufzuhören. Wenn du mitbekommst, dass jemand anderes gemobbt wird kannst du dich gegen die fiesen Kommentare stellen und nette Eigenschaften über den Gemobbten posten/schreiben.

Cool:  In Amerika kam einmal ein Junge mit einer pinken Mütze zur Schule und wurde gehänselt und fies gemobbt. Nur, weil er eine pinke Mütze getragen hat. Am nächsten Tag trugen auf einmal richtig viele Schülerinnen und Schüler pinke Kleidung. Es gibt sogar den Internationalen Tag „Day of Pink“, dieser findet am 9. April statt. Ich finde diese Aktion echt cool, weil man gemeinsam, als Schule, gegen etwas protestiert und so auch ein Statement bringen kann, das etwas bewirkt.

Trägst du auch nächstes Jahr am 9. April pink?

Infos findest du auch auf www.dayofpink.org!

 

Hannah

Tags: .
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

*