USK und FSK (Altersbegrenzungen) was du bestimmt schon mal wissen wolltest!

 

-Sind die Altersbegrenzungen ein effektiver Schutz?
Kinder und Jugendliche können auf jeden Fall an die Spiele kommen, die sie haben wollen, auch wenn sie noch zu jung sind. Kinder wissen oft wie das geht, aber die Eltern nicht. Es gibt zum Beispiel Plattformen im Internet, die Spiele vertreiben, auch Versionen, die in Deutschland nicht zu bekommen sind. Jugendliche können sie sich zum Beispiel von Freunden schenken lassen, die im Ausland wohnen oder dieses Spiel schon besitzen. Spiele werden oft umso attraktiver, je höher die Altersbeschränkung ist.
-Was bedeuten eigentlich die Abkürzungen USK und FSK?
Auf jedem Film oder PC-Spiel findet man inzwischen einen Aufdruck, der z.B. „FSK 18“ oder „USK 16“ lautet, doch was bedeutet eigentlich FSK und USK? USK bedeuten Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, FSK heißt freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft. Sie haben etwas mit dem Inhalt des jeweiligen Spiels oder Films zu tun. Sie geben an, für welches Alter die im Spiel oder Film gezeigten Szenen geeignet sind. Ziel der ganzen Sache ist vor allem Kinder vor dargestellter Gewalt oder auch dargestelltem Sex zu schützen. Damit sie keinen ernsthaften psychischen Schaden nehmen.
-Wie wird USK und FSK eigentlich kontrolliert?
Die Kontrolleure der FSK und USK überprüfen das Produkt auf die Inhalte und legen eine Altersbegrenzung fest. Die wird auf dem Produkt abgedruckt. FSK und USK sind die gleiche Firma und stellen keine Begrenzungen und keine Empfehlungen dar.

Janek Willems

Tags: , .
  • Trackbacks
  • Comments
  • No Comments yet.
  • No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

*