Weihnachtsfunken – Päckchen nach El Salvador

Was ist Weihnachtsfunken?

Weihnachtsfunken ist eine Aktion, die im letzten Jahr erstmals an den Start gegangen ist. Sie wird von der Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V. veranstaltet und ist dafür bestimmt, Kindern armer Familien in El Salvador eine Freude zu bereiten. Es werden kleine in weihnachtlich verzierte (Schuh-)Kartons gepackte Geschenke als Zuladung in einem Container mit Hilfsgütern nach El Salvador geschickt und dort in verschiedenen  Kinderzentren sowie einer Schule für Kinder mit Behinderung verteilt. Die Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V. leistet El Salvador nun über 30 Jahre Solidarität und verfügt über viele Kontakte. Jeder der mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Im Ganztagsraum des KAG hilft die AG Fairständnis beim Basteln und beantwortet all eure Fragen.

 

Wie funktioniert es?

  1. (Schuh-)Karton basteln
  2.  Mit altersgerechtem Spielzeug (möglichst neu bis neuwertig) im Wert von 15 Euro befüllen.
  3.  Karton weihnachtlich schmücken (z.B. Weihnachtspapier) und mit Hinweis auf Alter (2-3; 4-5; 6-7) und Geschlecht (Mädchen=rosa; Jungen=blau; neutral=gelb) versehen.
  4. Eventuell eine Weihnachtskarte in spanischer Sprache beilegen (z.B. „Feliz navidad y prospero ano nuevo!“ -“ Fröhliche Weihnachten und ein frohes neues Jahr!“).
  5. Karton bis nächste Woche Mittwoch (28.09.2016)

 

Achtung:

Da die Päckchen gegebenfalls vom Zoll kontrolliert werden, sollte der Karton unverschlossen sein und keine Kleidung sowie Nahrungsmittel enthalten.

Wer kein Päckchen gestalten kann, aber die Aktion Weihnachtsfunken dennoch unterstützen möchte, wird um eine Spende gebeten:

Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V.

IBAN: DE59 3702 0500 0008 204300

BIC: BFSW DE33 XXX

Kennwort: „WEIHNACHTS-FUNKE“

 

Weitere Infos:

Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V. , Kleve

Ansprechpartnerin: Martha Lachmann

Internet: www.fluehi-ma.org

E-Mail: weihnachtsfunken@gmail.com

 

Wünsche für die Ferien

Zockt nicht zu viel!

World of Tanks Blitz (WoTB)

wotb-logo

DIESER ARTIKEL IST NUR FÜR WIRKLICH INTERESSIERTE!!!

Der Autor hat das Spiel intensiv getestet und viele Erfahrungen gesammelt. Vielleicht ein Tipp für einen verregneten Sommer …

Heute möchte ich euch das Spiel World of Tanks Blitz vorstellen. Das Spiel ist für iOS (Apple), Android und mittlerweile auch für Windows10 erhältlich. WoTB ist ein taktisches Kampfspiel, in dem der Spieler einen Panzer durch verschiedene Szenarios steuert und dabei Panzer des gegnerischen Teams abschießt. Ein Team besteht aus 7 Spielern die Online über den ganzen Globus verstreut an ihren Geräten sitzen. Im Spiel gibt es 5 Nationen: Deutschland, Amerika, Sowjetunion(UdSSR), Großbritannien und Japan, in der Großen Version World of Tanks gibt es noch China, Chechoslowakei u.v.m.. Die Panzer stammen alle aus dem zweiten Weltkrieg und es geht von Stufe 1 (mit die ersten Panzer, die erfunden und gebaut wurden) bis Stufe 10 (modernste Panzer aus dem WWII).

Um sich hochzuarbeiten, bestreitet man Gefechte, für welche man je nach Leistung eine bestimmte Anzahl an Kreditpunkten (Währung im Spiel) und Erfahrungspunkten erhält.

Kreditpunkte

Kreditpunkte oder kurz KP werden benötigt, um Munition, Verbrauchsmaterial, Zubehör, Tarnlackierungen und neue Panzer zu kaufen.

Gold

Gold ist eine andere Währung im Spiel, mit der man beinahe alles machen kann. Gold kann gegen Kreditpunkte, Erfahrungspunkte und Freie Erfahrung eingetauscht werden. Außerdem können mit Gold Premiummuniton, Premiumaccounts, Premiumpanzer und Garagenstellplätze gekauft werden.

Erfahrungspunkte

Erfahrungspunkte oder auch EP genannt braucht man, um neue Module und Panzer zu erforschen und die Besatzung der einzelnen Panzer zu schulen.

Freie Erfahrung

Die Freie Erfahrung auch XP genannt ist ein wichtiges Element in WoTB und ersetzt fehlende Erfahrungspunkte. XP erhält man nach jedem Gefecht. Die Anzahl der erhaltenen XP beträgt 5% der normal erhaltenen EP. Mit Freier Erfahrung können ebenfalls Besatzungsfähigkeiten schneller erlernt werden (mehr dazu unter Besatzung).

Munition

Munition ist logischerweise zum Beschuss der Gegner da. Es gibt 4 Typen von Munition (Granaten): AP(Armor Piercing(Panzerbrechend)), HE(High Explosive(Hochexplosiv)), APCR(Armor Piercing, Composite Rigid(Hartkerngeschoss)) und HEAT(High Explosive Anti Tank(Hochexplosive Anti Panzer)).

APs sind die Standard Granaten und werden am häufigsten verwendet. Sie besitzen je nach Geschütz mittlere bis hohe Durchschlagskraft und können verheerenden Schaden anrichten, wenn sie die Panzerung durchschlagen.

HEs sind die zweite Art der Munition und dienen dazu, auch bei einem Nichtdurchschlag Schaden anzurichten, indem die Granate außerhalb der Panzerung explodiert und im Panzer für eine Erschütterung sorgt, welche zum Beispiel die Besatzungsmitglieder verletzt. Wenn eine HE Granate die Panzerung durchschlägt, explodiert mit hoher Wahrscheinlichkeit das Munitionslager, was den Panzer vollständig zerstört, egal wie viele SP der Panzer vorher noch hatte.

APCR gehört zu den Premiumgranaten, die mit Gold (höhere mit echtem Geld erwerbbare Währung im Spiel) oder hohen Beträgen an KP erworben werden können. APCR sind im Grunde genommen einfach nur AP Granaten die eine höhere Durchschlagskraft besitzen.

HEAT Granaten sind HE Granaten mit höherer Spreng- und Durchschlagskraft, d.h. die Wahrscheinlichkeit, dass das Munitionslager explodiert ist umso höher, wenn die HEAT Granate durchschlägt.

Module

Zu den Modulen gehören Geschütz, Laufwerk (Ketten und Räder), Antrieb des Geschützturms, Motor, Benzintank, Munitionslager & Sichtgeräte. Jedes Modul hat seine eigenen Strukturpunkte, die bei einem Treffer von einer Granate reduziert werden. Wenn das Geschütz beschädigt wird, sinkt die Genauigkeit und es wird schwieriger einen Gegner zu treffen. Wird es zerstört, ist das Feuern unmöglich und man muss entweder warten bis die Besatzung das Geschütz provisorisch repariert hat oder man repariert es mit einem Reparaturkit (dazu später noch mehr).

Werden Laufwerk oder Antriebsräder beschädigt, kann die Kette leichter reißen und dies folgt zum Stillstand des Panzers. Wird eines der beiden Module zerstört bleibt der Panzer ebenfalls stehen.

Kassiert der Antrieb des Geschützturms einen Treffer und nimmt Schaden, dreht der Turm sich langsamer oder wird bei einer Zerstörung des Antriebs bewegungsunfähig.

Der Motor verlangsamt den Panzer bei einem Treffer, was das Entkommen oder zu Hilfe eilen sehr erschwert.

Wenn ein Gegner den Benzintank beschädigt, wird die Brandwahrscheinlichkeit des Panzers erhöht, erhält der Benzintank einen Kritischen Treffer, fängt der Panzer an zu brennen und die Strukturpunkte werden rapide reduziert. Nach etwa vier Sekunden kann die Besatzung das Feuer allerdings löschen.

Ein Munitionstreffer ist eigentlich das schlimmste, was einem passieren kann. Wird das Munitionslager beschädigt, wird die Nachladegeschwindigkeit verringert, da die Besatzung vorsichtiger mit den Granaten umgehen muss als sonst. Wird das Munitionslager kritisch beschädigt, explodiert es und zerstört dabei den Panzer.

Die Sichtgeräte werden bei Treffern meist sofort zerstört, was dazu führt, dass die Sichtweite um etwa 75% reduziert wird.

Jedes Modul (außer dem Munitionslager) wird bei einem Treffer oder einer Zerstörung automatisch wieder repariert, allerdings erhalten die Module dabei nur die Hälfte der Strukturpunkte zurück, da die Besatzung die Module nur provisorisch repariert.

Besatzung

Die Besatzung ist eines der Herzstücke eines Panzers. Beim Kauf eines neuen Panzers kann man die Besatzung kostenlos auf 50%, für Kreditpunkte auf 75% und für Gold auf 100% ausbilden.

Wenn man nur auf 50% ausbildet, gewinnt die Besatzung in jedem Gefecht an Erfahrung dazu, man kann also immer auf 100% kommen.

Die Besatzung besteht aus dem Kommandanten, dem Richtschützen, dem Ladeschützen und dem Fahrer.

Der Kommandant klärt gegnerische Fahrzeuge auf. Wenn er getroffen wird, wird die Sichtweite des Panzers um ca. 25% verschlechtert.

Der Ladeschütze lädt das Geschütz und wenn er getroffen wird, muss ein anderes Besatzungsmitglied (normalerweise der Kommandant) seine Aufgabe übernehmen. Dabei wird die Nachladegeschwindigkeit um etwa 50% verschlechtert.

Der Richtschütze ist für das Zielen zuständig, wird er getroffen, sinkt die Genauigkeit des Geschützes um etwa 85%, was das Zielen extrem erschwert.

Der Fahrer ist logischerweise dafür da, den Panzer in verschiedene Feuerstellungen zu bewegen, bei einem Treffer wird der Panzer um ca.30% verlangsamt und die Manövrierfähigkeit sinkt enorm.

Die Besatzung kann außerdem Fähigkeiten erlernen, welche unterschiedliche Wirkungen wie z.B. schnellere Nachladegeschwindigkeit erbringt. Die Besatzungsfähigkeiten können mit XP schneller erlernt werden als mit den normalen Besatzungs EP, die man nach jedem Gefecht erhält.

Verbrauchsmaterial

Das Verbrauchsmaterial erhöht die Gefechtsleistung im Spiel, zu ihm gehören z.B. die Werkzeugkiste, mit der man getroffene Module sofort vollständig reparieren kann, der Feuerlöscher, welcher bei Aktivierung sofort Brände löscht oder verschiedene Speisen, welche die Besatzungsleistung erhöhen.

Verbrauchsmaterial ist optional, kann also weggelassen werden, allerdings wird dann die Gewinnchance drastisch verschlechtert.

Zubehör

Das Zubehör ist sozusagen eine teurere Art des Verbrauchsmaterials, welches aber auch nicht nach jedem Gefecht nachgekauft werden muss, sondern immer eingebaut bleibt bis man es selber oder den Panzer, auf dem es angewendet wird, verkauft. Zum Zubehör gehören z.B. das Tarnnetz, welches die Sichtbarkeit des Panzers um 25% verringert und in Kombination mit Tarnlackierung bis zu 29% (mehr dazu im nächsten Kapitel) und der verbesserte Waffenrichtantrieb, welcher Geschütz und Turm schneller rotieren lässt.

Allerdings kann man auch Ramm- und Explosionsschutz kaufen, welcher wie der Name schon sagt verbesserten Schutz gegenüber Rammangriffen und Explosionen von HE oder HEAT Granaten bietet.

Es gibt noch eine Reihe weiterer Zubehörteile, diese hier alle aufzuschreiben würde den Artikel allerdings noch länger machen als er es ohnehin schon wird.

Tarnlackierung

Die Tarnlackierung ist eine Weiterentwicklung des Verbrauchsmaterials, allerdings dient sie nur einem Zweck: den Panzer mit geringerer Sichtbarkeit über den Gefechtsraum zu steuern. Tarnlackierung ist so wie Verbrauchsmaterial, Zubehör und Proviant optional und wird von vielen Spielern aufgrund der steigenden Kosten nach jedem Gefecht, weggelassen. Die Tarnlackierung dient zwar nur dafür, den Panzer „unsichtbarer“ zu machen, aber es sieht auch besser aus, wenn man mit einem lackierten Panzer fährt als mit einem unlackierten.

Proviant

Der Proviant ist derzeit das am seltensten verwendete, optionale Zubehörobjekt in WoTB. Proviant erhöht Panzer oder Besatzungsleistung nur um maximal 5% und wird daher oft nicht eingebaut.

Premiumpanzer

Diese Art von Panzern ist mit Gold zu kaufen, und befindet sich daher nicht in der Garage eines jeden Spielers. Premiumpanzer haben im Gefecht keinen Vorteil gegenüber normalen Panzern, allerdings erhält man mit ihnen nach jedem Gefecht 50% mehr KP, EP (und damit auch XP und Besatzungserfahrung).

Tiere

Unter Tieren versteht man die Stufe eines Panzers. Es geht von Tier (Stufe) 1 (I) bis Tier 10 (X).

Die Tier 1 Panzer befinden sich zu Beginn des Spiels automatisch in der Garage des Spielers und von ihnen aus beginnt man, den ‚Stammbaum‘ bis Tier 10 abzuarbeiten.

Gefechte und Übungsräume

Ein normales Gefecht dauert maximal 7 Minuten und dessen Ziel ist es, entweder das gegnerische Team komplett zu vernichten oder die Basis einzunehmen. Das Basiseinnehmen hat genau genommen 7 Stufen.

In Stufe 1 steht ein Panzer im Feld der Basis und das Erobern eines Basiseroberungspunktes dauert eine Sekunde. Je mehr Panzer im Basisfeld stehen, desto schneller steigen die Basiseroberungspunkte.

Sobald diese 100 erreicht haben, hat das Team, welches sie erobert hat, gewonnen. Die Basiseroberungspunkte können dadurch verringert werden, dass ein im Basisfeld stehender Panzer getroffen wird, oder ein Panzer des anderen Teams in die Basis fährt.

Übungsräume sind genau genommen Gefechte, an denen 1 bis 14 Spieler teilnehmen können, welche aber eher zum Austesten von Taktiken oder Erkunden der Karte dienen als zum wirklichen Gewinnen und man erhält auch keine Belohnung für einen Sieg.

getestet und geschrieben von Robin Schammler

29.06.2016: Sporttag!

Diese Woche, am Mittwoch, den 29.06.2016, findet der Sporttag an unserer Schule statt. Die Klassen nehmen in unterschiedlichen Sportarten teil wie z.B. Völkerball, Basketball,Fußball etc.Die Klassen treten in Teams gegeneinander an.

Die SV gibt uns die Möglichkeit, an dem Tag Brötchen, Würstchen und Getränke zu kaufen. Es wäre gut, sich auch selbst etwas zu trinken mitzunehmen. Jede Mannschaft hat einen Anführer, der sich darum kümmert, dass die Mannschaften immer pünktlich vertreten sind. Jeder Sieg führt zu einem Aufstieg in der Liste. Am Ende des Sporttags findet eine Siegerehrung statt, bei der die Sieger aller Sportarten bekannt gegeben werden.

Von Emilia und Zoe (7. Klasse)

Sportfest am 29. Juni 2016

von Lara D. und Sophia B. (7. Klasse)

Am 29. Juni 2016 von 8 Uhr bis ca. 12 Uhr findet am Konrad- Adenauer- Gymnasium Kleve das Sportfest, das von der SV veranstaltet wurde, statt. Von der 5. bis zur 9. Klasse kann man zwischen Völkerball, Fußball und Tischtennis wählen. Die Oberstufe kann sich für andere Angeboten entscheiden. Eine Klasse tritt jeweils gegen eine andere Klasse an. Am Ende gibt es für die Siegerklasse einen Preis. Es wird versucht, deinen Wunsch zu berücksichtigen, doch bei großem Interesse an einem Angebot wird gelost. Es wird dort keine Möglichkeit geben euch umzuziehen, also vergesst bitte nicht, in Sportsachen aufzutauchen und eine Wasserflasche und etwas zu Essen mitzubringen.

Sponsorenlauf für SV und „Fairständnis AG“

von Lara D. und Sophia B. (7. Klasse)

Am 17. Juni 2016 findet auch bei uns an dem Konrad- Adenauer- Gymnasium Kleve der Sponsorenlauf statt. Die Klassen 5 und 6 laufen in der 1. und 2. Stunde, die 7 und die SE- Klasse in der 3. und 4. Stunde und die 8 und 9 in der 5. und 6. Stunde. Wir müssen uns dann jeweils in den Klassen umziehen. Das Geld  wird gleichmäßig zwischen der SV und der AG „Fairständnis“ aufgeteilt. Ein Teil davon geht an unsere Partnerschule (in Nueva Esperanza), wo die Schüler das Geld für ihren langen Schulweg benötigen.

Die Strecke um den Sportplatz beträgt pro Runde ca. 400m. Außerdem kann man, wenn man möchte, sich kostenlos etwas zu trinken holen. Vergesst nicht, Sponsoren zu sammeln, es ist immerhin für einen guten Zweck. Mitmachen lohnt sich!

Was tun bei Gewitter?

Von Lisanne d. M. , Lara D. (7. Klasse)

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was man bei einem Gewitter macht? Hier habt ihr ein paar Tipps:

Geht bitte nach Möglichkeit in ein Gebäude und schließt Fenster und Türen. Wenn ihr im Freien seid, stellt euch niemals unter einen Baum, da Blitze immer in die höchsten Objekte oder Gebäude einschlagen. Außerdem sollte man, wenn man im Wasser ist, möglichst schnell heraus gehen, da Wasser Strom leitet. Sucht niemals Schutz auf Bergen oder Hügel, sondern sucht euch eine niedrige Stelle. Geht in die Hocke, macht euch so klein wie möglich, legt euch nicht hin, sondern geht im Hocken auf die Zehenspitzen, um dem Blitz möglichst wenig Fläche von oben wie von unten zu geben. Ihr solltet auch keinen Regenschirm aufspannen, da er herausragt und manche Schirme auchleiten . Auch wenn ihr Fahrrad oder Motorrad (mit-)fahrt, solltet ihr absteigen, da der Blitz vor ein paar Millimetern Gummi auch nicht halt macht. Außerdem solltet ihr alle elektrischen Geräte ausschalten, da es das Risiko fördert, dass der Blitz einschlägt. Ihr solltet im Haus auch nicht duschen bei Gewitter.

 

Wok-Essen

Am 14.04.2016 fand in der Mensa die Aktion „Wok-Essen“ statt. Schon davor kamen die SV Helfer in unsere Klassen und teilten uns ihr Vorhaben mit. Diese Aktion, mit chinesischem/ asiatischem Hintergrund, lockte viele Schüler und Lehrer an. Vielen hat das Essen gefallen und viele wünschten sich, dies bald zu wiederholen.
Es gab wunderbare Dekorationen mit Buddhastatuen, Schirmen, Fächern, und es standen auch Orchideen auf den Tischen. Dies sorgte für eine schöne Stimmung und Atmosphäre. Nicht zu vergessen die Glückskekse, die allen großen Spaß bereitet haben. Vielen Dank an die Firma Apetito, die das alles erst möglich gemacht hat.

von Sophia B. (7. Klasse)

 

Bundesjugendspiele

Jedes Jahr finden im Gustav- Hoffmann-Stadion, Kleve, die Bundesjugendspiele von der 5. Klasse bis zur 9. Klasse statt – auch dieses Jahr. Schon Wochen davor üben wir im Sportunterricht: Werfen, (Kugelstoßen), Sprinten, Springen und für die Wettkämpfe der Klassen (aus dem gleichen Jahrgang), Ausdauer (für den Klötzchenlauf) und Staffellauf.

Am 07.06. um 8:00 Uhr versammeln wir uns bei den Riegenführern mit der entsprechenden Riege, zu der wir kurz vor den Budesjugenspielen eingeteilt werden. In unseren Gruppen gehen wir von einer Station zur nächsten. In den Pausen haben wir dann die Möglichkeit, unser mitgebrachtes Frühstück zu essen oder an den Ständen etwas zu kaufen. Ihr solltet auf jeden Fall nicht vergessen, etwas zu trinken und Sonnenmilch mitzubringen. Ihr solltet auch lieber noch einmal dringend nach dem Wetter schauen und passende Kleidung mitbringen/ anziehen.

Am Ende werden jeweils drei Schüler mit den besten erzielten Ergebnissen, aus dem selben Jahrgang, auf das Treppchen gerufen und erhalten eine Ehrenurkunde. Auch für die Klassen- Wettkämpfe werden der 1. , 2. und 3. Platz an die Klassen vergeben. Ich hoffe, ihr habt viel Spaß und genießt den schulfreien Tag.

Von Sophia B. (7. Klasse)

Captain America: Civil War

CA3Poster12

Ich habe mir letzte Woche den neuen Captain America-Teil angesehen, der am 28. April in den Kinos erschien. An sich ein wirklich guter Action-Film mit alten und einigen unbekannteren Charakteren und mit logisch nachvollziehbarer Story (anders als bei Batman vs Superman).

Zum Plot: Da die Avengers in den letzten Jahren zu viel Schaden in der Welt angerichtet haben und Unschuldige geopfert wurden, beschließt die amerikanische Regierung, ein Abkommen von mehreren Regierungen unterschreiben zu lassen, das die Avengers in ihren Aktionen stark einschränkt, beziehungsweise diese durch die Regierung kontrollieren wollen. Daraufhin bilden sich bei den Avengers zwei Parteien; Pro- und Contra-Abkommen. Diejenigen, die für dieses Abkommen sind, werden von Tony Stark (Iron Man) angeführt. Captain America aka Steve Rogers steht auf der Contra-Seite, doch er hat auch noch ein anderes Problem: Sein alter Freund Bucky Barnes (besser bekannt als Winter Soldier, einem brutalen Massenmörder) taucht plötzlich wieder auf und wird des Mordes an dem König von Wakanda beschuldigt, an dem er jedoch nicht Schuld ist. Er ist nicht mehr der Winter Soldier, wie alle glauben.

Wie oben erwähnt, an sich ein guter Film. Aber es ist weniger ein Captain America-Film, als ein Avengers-Film. Dafür sind zu viele Avengers-Charaktere im Film dabei und es gibt eigentlich zu viele Nebenstorys, die nichts mit dem Cap zu tun haben. Für Marvel-Fans sehr empfehlenswert, aber ansonsten bekommt man nicht wirklich das, was man von einem Captain America-Film erwarten würde. (Und Spiderman ist dabei. Ich meine… wirklich? Der passt da einfach nicht rein, sorry.)

von: Carla Grunewald